Archiv

Um das Lesen der Seiten halbwegs übersichtlich zu halten, sollen ältere Berichte von den Seiten ins Archiv wandern, hier ist dann nach Jahren sortiert.

2017

Üben auf dem Schrottplatz

Am 11.11. fuhren wir mit 13 Kameraden zum Schrottplatz Raubinger in Ronnenberg um das Arbeiten mit Schere und Spreizer zu üben. Bei wechselhaftem Wetter konnten wir in aller Ruhe drei Fahrzeuge zerlegen und unsere Übungsperson retten. Das Arbeiten mit dem TLF3000 erleichterte vieles, das mühselige Absetzen vom Stromerzeuger und dem Hydraulikaggregat entfiel, wir arbeiteten direkt vom Fahrzeug. Alle waren zufrieden mit den Leistungen, und hinterher stärkten wir uns im Gerätehaus mit leckeren Mettbrötchen und Bockwürsten.
Danke an Holger fürs Organisieren dieser Ausbildungsmöglichkeit, und auch Danke an Firma Raubinger!

Der Brandschutz ist sichergestellt!

Patient gerettet!

Der „innere Retter“ verläßt nach der Rettung der verunglückten Person das Fahrzeug durch die Rettungsöffnung.
Der innere Retter ist während der Arbeiten am Fahrzeug bei der verunglückten Person, betreut und überwacht sie und erklärt, was gerade am Fahrzeug gearbeitet wird.

Gruppenbild nach getaner Arbeit.

TLF3000 offiziell übergeben und in Dienst gestellt!


Am 14. Oktober wurde bei bestem Wetter im Beisein von Rat und Verwaltung sowie vielen Feuerwehrangehörigen das Fahrzeug vom Bürgermeister Rolf Pfeiffer an den Stadtbrandmeister Werner Kuhlmann übergeben. Der gab den Schlüssel gleich an den Ortsbrandmeister Uwe Füllberg weiter.

Demnächst wird es ein paar mehr Bilder von der Feier geben. Danke an alle, die dieses Fahrzeug für die Mehler Wehr unterstützt und ermöglicht haben, besonders dem Bürgermeister Rolf Pfeiffer und dem Stadtbrandmeister Werner Kuhlmann, aber auch allen anderen.
Ein besonderer Dank geht auch an Ines und Heike, die in mühsamer Handarbeit die Girlande anfertigten.

 

Zur Nachahmung sehr empfohlen..!
19. Juni: Die Feuerwehr hat einen neuen Beamer! Die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen, vertreten durch den Mehler Martin Rösch, hat uns einen kräftigen Zuschuss zum Kauf eines neuen Beamers gegeben, der nun uns – und speziell der Jugendfeuerwehr! – zeitgemäße Schulungen in Full HD Auflösung erlaubt. Durch diese großzügige Spende sind wir auch in dieser Hinsicht jetzt perfekt ausgerüstet. Auf dem Bild ist die Übergabe im Rahmen des Dienstes der Jugendfeuerwehr zu sehen.

Martin Rösch übergibt den neuen Beamer an die Feuerwehr Mehle, die Mitglieder der Jugendfeuerwehr freuen sich. Die theoretischen Ausbildungsabende werden ab jetzt gestochen scharf sein, und die Übernachtungen im Feuerwehrhaus können nun mit spannenden Filmen in hoher Auflösung noch lustiger werden.

Vielen Dank an die Volksbank Hildesheim-Lehrte-Pattensen und Martin Rösch!

 

Osterfeuer 2017
Zum ersten Mal am neuen Feuerwehrhaus gab es einige Neuerungen: Feuerschalen statt „richtigem“ Feuer – aber die Besucher kamen und waren mit dem Mehr an Platz in der Halle zufrieden. Außerdem hatte eine Bowle-Bar Premiere, die gut angenommen wurde. Caipirinha- und Melonen-Weißwein-Bowle fanden reißenden Absatz. Grillwaren und Kaltgetränke wurden wie immer ebenfalls gern konsumiert. Mit dem Wetter hatten wir mächtig Glück, während wir am Morgen noch im Regen aufbauten, war am Abend alles gut und trocken. Gegen den Wind hatten wir Windschutz aufgebaut, so dass der Wind kaum störte. Die Bilder zeigen die Feuerschalen vom Stockbrot und für das Feuer vor dem Beginn, die Besucher auf dem Hof und einen sehr zufriedenen Gast an der Bowle-Bar.

Erfolgreiche Jugend: Jugendflamme 1 und 2 für alle Mehler Jugendfeuerwehrmitglieder
Am 1. April konnten alle Mitglieder der Mehler Jugendfeuerwehr erfolgreich die Prüfungen zur Jugendflamme 1 und 2 ablegen.
Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!
Mehr dazu ist auf der Seite der Jugendfeuerwehr zu lesen. Hier ein Foto der stolzen Mitglieder mit den Jugendfeuerwehrwarten:

 

2016

Tag der offenen Tür

Nach viel Vorbereitung lief der Tag der offenen Tür wie am Schnürchen ab. Die Jugendfeuerwehr, die in Verbindung mit diesem Tag ihren 50. Geburtstag feierte, war zufrieden, wie man auf dem Foto sehen kann:

tdot_afs73

Bei dem Boßelturnier nahmen 4 Jugendfeuerwehren teil, ein erster Platz und drei zweite Plätze wurden vergeben. Die Preise bestanden unter anderem in Naturalien, um die bei hochsommerlichen Temperaturen ausgeschwitzten Brennstoffe wieder aufzufüllen.

tdot_afs71

Teilgenommen haben die Wehren aus Esbeck, Elze, Wülfingen und Mehle, den ersten Platz hat das Team aus Wülfingen belegt.

Da bei dem Wetter etwas Abkühlung überhaupt nicht schaden konnte, wurde mit der historischen Handdruckspritze und auch mit D-Rohren (die eigentlich zur Waldbrandbekämpfung dienen..) reichlich Wasser gegeben um für Kühlung zu sorgen.

tdot_afs74

Das Kuchenbüffett wartete mit diversen Kalorienbombentdot_afs62

und an der Grillbude warteten u.a. Zappel und Michél auf Gäste:

tdot_afs72

tdot_afs69

Große Begeisterung herrschte bei den Kindern, als ein echtes Pokemon auftauchte: ein Ceessahix, sehr selten!

tdot_afs63

Nach kurzer Zeit gab es die Auflösung, Thorsten hatte einen Übungs-CSA, einen Chemikalien-Schutz-Anzug beschafft und führte vor, wieviel Schweiß in so einen Anzug passt. Allerdings sind die Bedingungen bei einem echten Einsatz auch oft schweißtreibend, insofern war es durchaus eine realistische Vorführung. In dem kleinen Körbchen hatte er Süßigkeiten und Kleinkram für die Kinder dabei.

Nicht lang Schnacken, Kopp in´n  Nacken, oder was war hier los?

tdot_afs64

tdot_afs65

Auch diese beiden Herren gucken in die Richtung:

tdot_afs66

und zu sehen gab es

tdot_afs67

Unser Ortsbrandmeister bekam von Familie Ehlers ein altes Alarmhorn überreicht.

tdot_afs61  Und noch vieles mehr wurde geboten, hier noch ein paar Bilder.

tdot_afs70 tdot_afs68 tdot_afs59 tdot_afs60

 

tdot_afs76

Wasser marsch!

tdot_afs77

tdot_afs78

Noch ältere Informationen….

Bei der Einweihungsfeier mit den Angehörigen sollten die Kinder das Haus mit der Kübelspritze taufen. Da dieses schöne Löschmittel wegen der geringen Nutzung nicht so funktionierte wie geplant, griff Jürgen zu einer alternativen Methode und nun ist unser Haus offiziell in Besitz genommen:

taufefhaus15

 

Das Logo ist nun am Stein vor dem Haus befestigt werden, jetzt kann man uns nicht mehr übersehen. Danke an Florian, dass er für einen frischen roten Anstrich gesorgt hat, nachdem das Emblem in schwarz auf dem Stein kaum zu sehen war….

TuT_0462

fhaus2