Willkommen…

auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Mehle!

Hier findet Ihr viele Informationen über unsere Stützpunktfeuerwehr.

Üben auf dem Schrottplatz

Am 11.11. fuhren wir mit 13 Kameraden zum Schrottplatz Raubinger in Ronnenberg um das Arbeiten mit Schere und Spreizer zu üben. Bei wechselhaftem Wetter konnten wir in aller Ruhe drei Fahrzeuge zerlegen und unsere Übungsperson retten. Das Arbeiten mit dem TLF3000 erleichterte vieles, das mühselige Absetzen vom Stromerzeuger und dem Hydraulikaggregat entfiel, wir arbeiteten direkt vom Fahrzeug. Alle waren zufrieden mit den Leistungen, und hinterher stärkten wir uns im Gerätehaus mit leckeren Mettbrötchen und Bockwürsten.
Danke an Holger fürs Organisieren dieser Ausbildungsmöglichkeit, und auch Danke an Firma Raubinger!

Der Brandschutz ist sichergestellt!

Patient gerettet!

Der „innere Retter“ verläßt nach der Rettung der verunglückten Person das Fahrzeug durch die Rettungsöffnung.
Der innere Retter ist während der Arbeiten am Fahrzeug bei der verunglückten Person, betreut und überwacht sie und erklärt, was gerade am Fahrzeug gearbeitet wird.

Gruppenbild nach getaner Arbeit.

 

Was kann man sonst alles erzählen? Unsere Wehr existiert schon seit über 100 Jahren, damals war die Ausrüstung natürlich überhaupt nicht mit heute zu vergleichen. Ein paar alte Ausrüstungsgegenstände kann man bei uns im Gerätehaus noch bewundern. Aus der Zeit stammt auch unsere historische Handdruckspritze, die allerdings nicht ständig im Gerätehaus untergebracht ist. Zu besonderen Anlässen holen wir sie gern, sie funktioniert immer noch wie früher, allerdings ist das Löschen bzw. das Pumpen echte Knochenarbeit.

Wir sind eine Feuerwehr der Stadt Elze, zu unserem Stadtgebiet gehören weiterhin die Ortschaften Sehlde, Esbeck, Sorsum-Wittenburg und Wülfingen.